Nichtrostende Bewehrungsstähle

Nichtrostende Bewehrungsstähle

Der effektivste Schutz gegen Korrosion

Am wirksamsten können Korrosionsschäden dort bekämpft werden, wo sie entstehen: direkt am Bewehrungsstahl. Deshalb führen wir verschiedene nichtrostende Bewehrungsstähle im Sortiment. Diese weisen einen hohen Korrosionsschutz auf und werden bei Arbeiten mit Beton immer wichtiger. Der Grund: Bewehrungskorrosion ist eine der häufigsten Ursachen für Schäden an Betonbauteilen.

Karbonatisierung und Chlorideintrag

Die Bewehrung ist im Inneren des Betons durch die Passivierung der Stahloberfläche geschützt. Es gibt aber äussere Faktoren, die diesen Schutz gefährden: die Karbonatisierung des Betons und der Chlorideintrag. Beides zerstört die Passivschicht, sodass die Bewehrung korrodieren und den Beton beschädigen kann. Nichtrostende Bewehrungsstähle wirken dieser Gefahr entgegen.

Erprobte, nichtrostende Bewehrungsstähle

Zwei Produkte aus der Reihe der nichtrostenden Bewehrungsstähle von Debrunner Acifer haben sich besonders bewährt: der Bewehrungsstahl mit erhöhtem Korrosionswiderstand Top12 und der nichtrostende Bewehrungsstahl ACIGRIP® 362.

  • Der Top12 ist seit Jahren im Einsatz. Er bietet zuverlässigen Schutz für die meisten Anwendungen und zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit sowie gute Duktilitätseigenschaften aus. Er ist im Register normkonformer nichtrostender Betonstähle nach Norm SIA 262:2013 aufgeführt.

    > Top12 - Bewehrungsstahl mit erhöhtem Korrosionswiderstand

  • Der ACIGRIP® 362 eignet sich für die Anwendung in stark korrosiver Umgebung. Dazu zählen etwa Verbindungen von Bauteilen mit einer teilweise ausserhalb des Betons liegenden Bewehrung.

    > ACIGRIP® 362 Nichtrostender Bewehrungsstahl

INOX-Center Regensdorf als SIA-Register geführter Niro-Bearbeiter

Als erster zertifizierter und im SIA-Register eingetragener Weiterverarbeiter von nichtrostendem Bewehrungsstahl erfüllt die Debrunner Acifer Bewehrungen AG sämtliche Anforderungen der Norm SIA 262:2013. In unserem NIRO-Bearbeitungszentrum in Regensdorf verarbeiten wir nichtrostende Bewehrungen in höchster Qualität.

Für die dauerhafte Korrosionsbeständigkeit nichtrostender Bewehrungstechnik ist nicht alleine die Werkstoffgüte oder Legierung entscheidend, sondern auch deren Verarbeitung im Sinne des Schweissprozesses und der Nachbehandlung. Deshalb prüfen wir die Korrosionsbeständigkeit unserer Kragplattenanschlüsse ACINOXplus® in permanenter Eigen- und periodischer Fremdüberwachung.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • wirksamer Korrosionsschutz direkt am Stahl
  • weniger Schäden an Betonbauteilen
  • erprobte Produkte